stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Aktien und Indizes - global
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 02:41

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 28.03.2010, 18:38   #46
SemperAugustus
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Nov 2008
Beiträge: 145
Standard

Zitat:
Zitat von SemperAugustus

Der Aktionär empfiehlt Solarparc in seiner neuesten PrintAusgabe mit Kursziel von 10 Euro, hier mal ein Scan!


Mehr dazu in der neuesten Printausgabe des Aktionär No 13/10
SemperAugustus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser SemperAugustus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.03.2010, 18:26   #47
SemperAugustus
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Nov 2008
Beiträge: 145
Standard 108 Mio Umsatz/15,5 Mio Vorsteuergewinn nach HGB

An diesen Zahlen kann man sehen was in 2010 nach IFRS passieren wird, wenn der Fonds Deutschland I komplett gezeichnet wird!

Nachsteuergewinn von 10,9 Mio Euro nach HGB!


Siehe Seite 47

Interessant noch die Erwähnung dass ein zweiter Fonds in 2010 aufgelegt werden könnte.


Ansonsten lässt sich Asbeck nicht in die Karten schauen, da müssen wir wohl zur HV hin...

http://www.solarparc.de/fileadmin/t...arc_2009_kb.pdf
SemperAugustus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser SemperAugustus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.04.2010, 18:35   #48
SemperAugustus
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Nov 2008
Beiträge: 145
Standard

http://www.solarparc.de/An-unsere-A...ere.3800.0.html


An unsere Aktionäre


Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre der Solarparc Aktiengesellschaft, verehrte Geschäftsfreunde,


2009 war ein erfolgreiches Geschäftsjahr für unser Unternehmen. Das Konzernergeb-
nis verbesserte sich deutlich von 0,3 Mio. € auf 3,5 Mio. €. Das beweist: Die Solarparc
Aktiengesellschaft hat sich als unabhängiges, integriertes Unternehmen der regenerativen
Energiewirtschaft etabliert. Unsere beiden zentralen Geschäftsfelder – das Großanlagen-
geschäft und die Stromerzeugung – sichern unseren nachhaltigen Erfolg. So haben wir im
Geschäftsjahr 2009 regenerative Qualitätskraftwerke mit einer Gesamtkapazität von mehr
als 45 Megawatt neu ans Netz anschließen können. Schwerpunkt unseres Geschäftes war
die Realisierung mehre rer ertragsstarker Solarparks in Bayern für unseren neu aufgelegten
Solarfonds Solarparc Deutschland I. Weiterhin haben wir unsere Windkraftkapazitäten
weiter ausgebaut.

Das fundierte und langjährige Know-how unserer Mitarbeiter war und ist unsere zentrale
Stärke; vor allem in Zeiten, in denen der Wettbewerbsdruck deutlich gewachsen ist. Mit
der geplanten Novellierung des deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetzes wird sich dieser
nochmals vergrößern. Wir, die Solarparc Aktiengesellschaft, sehen uns auch zukünftig gut
positioniert, um Antworten auf diese Herausforderungen zu fnden. Mit unserer techni-
schen und kaufmännischen Expertise in der Konzeption, Projektierung und Vermarktung
regene rativer Energieparks sowie der Betriebsführung für Dritte und der Stromerzeugung
aus Eigenbestand werden wir unser Geschäft nachhaltig ausbauen.

Zukünftig wird die „Qualität“ neuer Projekte im Bereich der regenerativen Stromversorgung
eine noch größere Bedeutung sowohl für Investitionsbereitschaft als auch für die langfris-
tige Ertragsstärke haben. Wir haben stets hohe Ansprüche an die von uns entwickelten
Kraftwerke gestellt und werden dies auch in Zukunft tun. „Saubere“ Renditen sind nur mit
einer soliden Planung, hochwertigen Produkten und einer professionellen Betriebsführung
zu garantieren.

Über unser Geschäft der regenerativen Stromerzeugung schaffen wir ein sicheres Ertrags-
fundament. Das macht uns unabhängig, vor allem mit Blick auf unsere Investitionsstrategie.
Insbesondere in unserem Geschäftsfeld der Freifächenanlagen werden technologische
Kompetenz und Standortauswahl zu den entscheidenden Wettbewerbsfaktoren: Dank
unserer vertrauensvollen Kooperation mit der SolarWorld AG, einem der weltweit füh-
renden Hersteller kristalliner Markenmodule, die im Vergleich zu anderen Solarstromtech-
nologien auf kleinerer Fläche solide Erträge erbringen, und einer verstärkten Akquise von
Konversionsfächen fnden wir Antworten auf die geänderten Rahmenbedingungen und
den zukünftig limitierten Platz für den Bau von Solarparks. Auch werden wir weiter in eine
qualitativ hochwertige technische Betriebsführung investieren: eine Ertragssteigerung für
uns und für unsere Kunden.

Unser integriertes Geschäftsmodell eröffnet uns zudem die Möglichkeit, zu jedem Projekt-
zeitpunkt die für das Unternehmen bestmögliche fnanzielle Entscheidung zu treffen: So
können wir entsprechende Projekte im eigenen Portfolio führen oder an Investoren veräu-
ßern. Auch sondieren wir kontinuierlich die regenerativen europäischen Märkte und werden
bei entsprechendem Wertsteigerungspotenzial neue unternehmerische Wege gehen und
unser Portfolio in Richtung anderer regenerativer Energien ausbauen.

Die Solarparc ist bereit, sich den Herausforderungen des Marktes zu stellen: Wir eröffnen
uns und unseren Investoren neue Perspektiven für nachhaltigen Erfolg.

Mit herzlichen Grüßen


Dipl.-Ing. Frank H. Asbeck
Vorstandsvorsitzender/CEO RAin Susanne Asbeck-Muffler
Vorstand Finanzen/CFO
SemperAugustus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser SemperAugustus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 12.04.2010, 16:13   #49
SemperAugustus
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Nov 2008
Beiträge: 145
Standard Charttechnisches Kaufsignal

Die 38-Tagelinie(gelb) hat die 100-Tagelinie(orange) von unten nach oben durchbrochen und ein charttechnisches Kaufsignal generiert. Ein ähnliches Kaufsignal gab es vor gut einem Jahr, wie man auf dem Chart erkennen kann.



SemperAugustus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser SemperAugustus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 05.05.2010, 16:48   #50
SemperAugustus
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Nov 2008
Beiträge: 145
Standard

Fonds Solarparc Deutschland I


http://solarparc.de/fileadmin/sites...schland_web.pdf



http://www.news.umweltfondsvergleic...utschland_I.php


22. Apr. 2010: "Solarparc Deutschland I" - attraktiver Frühzeichnerbonus
Seit Ende letzten Jahres laufen die vier Solarparks in Bayern. Mit Stand zum 21. April 2010 liegen die Einnahmen des Fonds bereits über den Prognosewerten. Die Fremdfinanzierung konnte insgesamt günstiger als prognostiziert abgeschlossen werden.

Attraktiver Frühzeichnerbonus
Anleger haben im ersten Halbjahr 2010 die Chance, mit einer Beteiligung einen hohen Frühzeichnerbonus zu erhalten: Für das gesamte erste Geschäftsjahr 2009/10, das zum 1. Juli 2010 endet, sollen laut Prognose 8,5 % ausgeschüttet werden. Anleger, die sich noch im April beteiligen, erhalten hiervon noch 6,5 %, im Mai noch 5,5 % und selbst im Juni noch 4,5 %. Maßgeblich ist der Beitritt sowie der Geldeingang.

SolarWorld-Module Qualitätssieger
Die SolarWorld AG ist erneut Testsieger der aktuellen Qualitätsstudie der Fachzeitschrift Photon. Auch in dem Langzeittest 2009 haben die Solarstrommodule der SolarWorld mehr Strom erzeugt als alle Wettbewerbsprodukte. Im Vergleich zu den übrigen Modulen ist der Stromertrag der SolarWorld Module bis zu zwölf Prozent besser (im Bild: Solarpark Mengkofen, 21,7 MWp, polykristalline SolarWorld-Module).

Die Beteiligung an dem "Solarparc Deutschland I" ist ab 10.000 Euro ohne Agio möglich.

Quellen: Solarparc, umweltfondsvergleich.de
SemperAugustus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser SemperAugustus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 09.05.2010, 18:05   #51
SemperAugustus
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Nov 2008
Beiträge: 145
Standard

http://www.cash-online.de/geschloss...schland-i/26395


Geschlossene Fonds
G.U.B.-Dreifachplus für Solarparc Deutschland I

Das Beteiligungsangebot „Solarparc Deutschland I“ der Bonner Solarparc Aktiengesellschaft hat das G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (Dreifachplus) erhalten. Die Hamburger Ratingagentur vergab insgesamt 82 von 100 möglichen Punkten. Das Fondskonzept sieht vor, rund 103 Millionen Euro (davon 29,4 Millionen Euro Emissionskapital) in vier Solarkraftwerke in Süddeutschland zu investieren.

Stärken und Chancen liegen der G.U.B. zufolge in der langjährigen Erfahrung des Initiators im Bereich Fotovoltaik (die Solarparc AG gehört zu der im TecDax notierten SolarWorld AG) sowie darin, dass die Anlagen bereits fertig gestellt und seit 2009 in Betrieb sind. Zudem besteht eine Risikostreuung durch vier Solar-Anlagen an verschiedenen Standorten sowie in weitgehend konjunkturunabhängigen Erträgen durch die Vergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Weiter hebt die Analyse positiv hervor, dass zwei Vorläuferfonds Ergebnisse über Plan aufweisen, das Fremdkapital bereits ausgezahlt wurde und der Verkauf der Anlagen nach 20 Jahren bereits vertraglich abgesichert wurde.

Als Schwächen/Risiken des Fonds betrachten die Analysten fehlende Wertgutachten für die Solar-Anlagen und mögliche Interessenkonflikte durch Verflechtungen zwischen dem Generalunternehmer/Hersteller der Fotovoltaik-Module und dem Emissionshaus. Zudem besteht ein Vorkaufsrecht des Initiators bei Anteilsverkäufen und es ist kein Treuhandkommanditist vorgesehen.

Die zur Cash-Medien AG gehörende G.U.B. bewertet seit 37 Jahren Produkte des privaten Kapitalmarkts. Sie ist die damit die älteste Ratingagentur Deutschlands. (hb)
SemperAugustus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser SemperAugustus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 11.05.2010, 17:55   #52
SemperAugustus
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Nov 2008
Beiträge: 145
Standard

Morgen kommt übrigens der Zwischenbericht raus!
SemperAugustus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser SemperAugustus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 12.05.2010, 17:16   #53
SemperAugustus
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Nov 2008
Beiträge: 145
Standard

Zitat:
Zitat von SemperAugustus

Morgen kommt übrigens der Zwischenbericht raus!

Mal ein paar Auszüge aus dem Bericht:

-Im Vergleich zu den ersten Monaten 2009 erhöhte
sich das Volumen des von der Solarparc Aktiengesellschaft erzeugten Windstroms bis Ende April um 7,4 Prozent auf 29,7 Mio. kWh.

-Die Spitzenleistung der von uns direkt gehaltenen Solarkraftwerke blieb seit Jahresende mit 2,7 MWp ebenfalls konstant

-Obwohl wir weitgehend auf die Dienste externer Vermittlungshäuser verzichtet haben, gelang uns die Platzierung von rund 25 Prozent unseres Fonds an einen breiten Anlegerkreis.

- Ferner haben wir zu Beginn des Jahres den Bau eines neuen Solarparks im bayerischen Albersreuth mit einer Leistung von 3,8 MWp angestoßen und mit dem Bau des Solarparks in Vestenbergsreuth mit 4,8 MWp Leistung begonnen. Beide Parks werden mit Spitzentechnologie der SolarWorld AG ausgestattet.

- Im Zuge der beschlossenen Änderungen des Erneuerebare-Energien-Gesetzes mit Wirkung zum 01. Juli 2010 werden wir unsere Solaraktivitäten auf den Bau von Solarparks auf Konversionsflächen sowie auf das Dachanlagengeschäft ausrichten.

- Aufgrund des wachsenden Betreuungsportfolios erwarten wir in der Betriebsführung eine deutliche Steigerung von Umsatz und Ertrag. Insgesamt rechnen wir für das Geschäftsjahr 2010 mit einem Konzernumsatz und einem Konzernergebnis jeweils über Vorjahresniveau.

http://www.solarparc.de/Finanzberichte.3735.0.html
SemperAugustus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser SemperAugustus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 17.05.2010, 09:02   #54
SemperAugustus
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Nov 2008
Beiträge: 145
Standard

Falls Interesse besteht bringe ich mal ein Feedback von der HV mit.
SemperAugustus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser SemperAugustus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.05.2010, 19:49   #55
SemperAugustus
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Nov 2008
Beiträge: 145
Standard

Falls Interesse zu meiner Einschätzung der HV besteht bitte die Mail angeben.
SemperAugustus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser SemperAugustus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.05.2010, 08:50   #56
SemperAugustus
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Nov 2008
Beiträge: 145
Standard

Ich sehe, das Interesse ist sehr gering, allerdings interessiert sich in Deutschland kaum noch jemand für Aktieninvestments. Die Wenigen, die übrig sind, zocken und der Rest investiert auch Dank dem Wegfall der Spekulationsfrist lieber in Fest und Tagesgelder für 1-2 % im Jahr.

Allerdings gibts ne Adhoc, falls jemand seine Mailadresse nicht angeben möchte:

20.05.2010 08:27
Hauptversammlung der Solarparc AG beschließt deutlich erhöhte Dividende

Hauptversammlung der Solarparc AG beschließt deutlich erhöhte Dividende

Solarparc AG / Hauptversammlung

20.05.2010 08:27

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

-------------------------------------------------------------------- -------

Die ordentliche Hauptversammlung der Solarparc Aktiengesellschaft in Bonn hat am 19. Mai 2010 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,50 (Vorjahr: 0,10) Euro je Aktie beschlossen. Damit zahlt die Gesellschaft ihren Aktionären zum vierten Mal in Folge eine Erfolgsbeteiligung. Gegenüber dem Vorjahr wurde die Dividende verfünffacht. Die Auszahlung erfolgt am 20. Mai 2010. Der Vorstand bekräftigte seine Absicht, die Politik der Dividendenkontinuität auch in Zukunft fortzusetzen. Die Hauptversammlung hat auch allen weiteren Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zugestimmt.

Wie der Vorstand auf der Hauptversammlung berichtete, will die Solarparc Aktiengesellschaft im laufenden Geschäftsjahr moderne Solarkraftwerke mit einer Gesamtkapazität von über 18 Megawatt Spitzenleistung (MWp) errichten. Die Projekte an den Standorten Vestenbergsgreuth/Bayern (4,8 MWp), Albersreuth/Bayern (3,8 MWp), Attenkirchen/Bayern (1,9 MWp) und Ziegelscheune/Sachsen (8,0 MWp) sollen noch vor dem 30. Juni 2010 an das Stromnetz angeschlossen werden bzw. es besteht für sie der notwendige Bestandsschutz für vor dem 25. März 2010 genehmigte Projekte. Dadurch ist keines der Solarkraftwerke von der kürzlich beschlossenen Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes betroffen. Die Kraftwerke werden mit modernster Solarstromtechnologie aus dem Hause SolarWorld ausgerüstet.

Die Solarparc Aktiengesellschaft behält sich vor, die neuen Kraftwerke entweder an institutionelle Investoren zu veräußern oder als geschlossenen Fonds zu platzieren. 'Sowohl auf der Kleinanlegerseite als auch bei Großinvestoren registrieren wir ein hohes Interesse, in unsere Qualitätsprodukte zu investieren', sagte Susanne Asbeck-Muffler, Vorstand Finanzen der Solarparc Aktiengesellschaft. 'Parallel arbeiten wir kontinuierlich an neuen Solarprojekten, die wir im eigenen Hause entwickeln und projektieren oder bei entsprechender Güte von Dritten zukaufen. Dabei liegt unser Fokus zukünftig verstärkt auf Dach- und Konversionsflächen.'

Über die Solarparc AG: Die Solarparc AG plant, baut, betreibt und veräußert regenerative Großanlagen. Im Geschäftsfeld der regenerativen Stromerzeugung führt der Konzern seine eigenen Wind- und Solarkraftwerke und hat zudem die Betriebsführung für Solarparks externer Investoren inne. Mit einem Volumen von mehr als 130 MW zählt die Solarparc AG zu Deutschlands größten Betreibern von regenerativen Kraftwerken. Im Großanlagengeschäft bündelt der Konzern sein über Jahre erworbenes Know-how in der Entwicklung und Veräußerung von Solarparks an Kapitalanleger, private und institutionelle Investoren. Großaktionär der Solarparc Aktiengesellschaft ist mit 28,5 Prozent die SolarWorld AG.

Solarparc Aktiengesellschaft Investor Relations / Marketing Communications, Tel.-Nr.: 0228/5592060; Fax-Nr.: 0228/55920-99, E-Mail: info@solarparc.de; Internet: www.solarparc.de

20.05.2010 08:27 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

-------------------------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Solarparc AG Poppelsdorfer Allee 64 53115 Bonn Deutschland Telefon: +49 (0)228 55 920-60 Fax: +49 (0)228 55 920-99 E-Mail: info@solarparc.de Internet: www.solarparc.de ISIN: DE0006352537 WKN: 635253 Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, München, Hamburg, Stuttgart; Open Market in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------------------------- -------

ISIN DE0006352537

AXC0036 2010-05-20/08:27


© 2010 dpa-AFX
SemperAugustus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser SemperAugustus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 10.06.2010, 13:30   #57
SemperAugustus
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Nov 2008
Beiträge: 145
Standard

SemperAugustus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser SemperAugustus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 17.07.2010, 22:26   #58
SemperAugustus
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Nov 2008
Beiträge: 145
Standard

SemperAugustus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser SemperAugustus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.08.2010, 12:28   #59
SemperAugustus
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Nov 2008
Beiträge: 145
Standard

http://www.spiegel.de/wirtschaft/un...08224%2C00.html


01.08.2010

Geschlossene Solarfonds

Viel Licht, wenig Schatten

Von Sabine Groth

In Deutschland wird die Solarförderung gekürzt - doch in vielen sonnenverwöhnten Ländern steht der Boom noch bevor. Anleger können mit geschlossenen Fonds vom weltweiten Wachstum profitieren und nebenbei die Umwelt schonen.

Hamburg - In 140 Tagen um die Welt: 2011 will Raphael Domjan seinen langjährigen Traum verwirklichen und nur von Sonnenkraft getrieben mit seinem Solarboot die Weltmeere überqueren. Im Mai präsentierte der Schweizer Abenteurer auf dem Hamburger Hafengeburtstag seine "Planet Solar": ein 30 Meter langer und 16 Meter breiter Katamaran, auf 500 Quadratmetern mit Solarmodulen bedeckt, in Kiel gebaut. Nicht nur der Spaß an der Reise treibt Domjan. Er will auch Werbung für erneuerbare Energien, speziell für die Photovoltaik, machen. In zwei Jahren bekommt er Unterstützung, dann soll das erste Solarflugzeug in fünf Etappen den Erdball umrunden.

Der Transportsektor ist nur ein Bereich, in dem sich die EU-Mitgliedstaaten verpflichtet haben, auf erneuerbare Energien zu setzen. Deutschland sieht vor allem beim Strom grün: Hier sollen bis 2020 mindestens 30 Prozent des Verbrauchs aus regenerativen Quellen gewonnen werden. Zurzeit sind es 16,1 Prozent.

Sonnenenergie spielt dabei noch eine Nebenrolle (siehe Grafik links), wächst aber rasant. So waren 2006 in Deutschland gerade einmal Photovoltaikanlagen mit einer Spitzenleistung von knapp drei Gigawatt installiert. Ende 2009 waren es schon zehn Gigawatt. Bis 2014 rechnet der europäische Solarverband EPIA mit 29 bis 35 Gigawatt in Deutschland. Auch weltweit legt die Solarenergie zu. 2009 wurden 7,2 Gigawatt zugebaut, für 2014 sieht EPIA den jährlichen Zuwachs bei 30 Gigawatt - vorausgesetzt, die Staaten unterstützen aktiv die Entwicklung von erneuerbaren Energien.

Vorbild der staatlichen Förderung ist das deutsche Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), das unter anderem der Solarbranche eine Konjunktur sondergleichen beschert und Deutschland an die Weltspitze im Bereich Solar katapultiert hat. Mittlerweile orientieren sich mehr als 40 Länder am EEG. Stromkonzerne müssen demnach Strom aus erneuerbaren Energien vorrangig abnehmen und dafür einen Mindestpreis - den Einspeisetarif - zahlen. Die Förderung wird also nicht aus Steuermitteln getragen, sondern vom Endverbraucher - eine kurzfristige Streichung aufgrund klammer Staatshaushalte ist daher nicht zu befürchten.

Sonne ist einfacher als Wind

Das Charmante daran: Der einmalig festgelegte Tarif gilt für einen langen Zeitraum (in Deutschland für 20 Jahre), und bietet somit eine hervorragende Kalkulationsgrundlage für geschlossene Fonds. Gerade in Krisenzeiten liefert diese gesetzliche Sicherheit über die Vergütung ein schlagendes Argument im Vertrieb. Kein Wunder, dass sich Energiefonds - allen voran Solarfonds - im vergangenen Jahr zum Anlegerliebling entwickelten. Mehr als eine halbe Milliarde Euro platzierten die Emissionshäuser.

"Neben der fixen Vergütung sprechen zwei Gründe für die Solarenergie: Sie ist - im Gegensatz zur Windkraft - eine sehr einfache Technik, zudem ist Sonne kostenlos und unendlich verfügbar", so Peter Heidecker, Geschäftsführer vom Emissionshaus Chorus Cleantech. "Solarfonds mit großen Freiflächenanlagen verfügen über eine seit Jahren erprobte Technik. Sie ist wenig störanfällig, da es kaum bewegliche Teile gibt", stimmt Andreas Köhler, Leitung Strukturierte Produkte bei Commerz Real, zu.

Und tatsächlich gibt es Sonnenenergie im Überfluss: Die Sonne liefert in einer Stunde mehr Energie, als weltweit pro Jahr verbraucht wird. Hohe Kosten haben jedoch bisher den endgültigen Durchbruch der Photovoltaik verhindert. Doch die Kosten sinken, und die Technik wird effizienter. Seit 2006 sind Solarstromanlagen um 40 Prozent billiger geworden. Vor allem 2009 fielen die Preise rasant.

So schnell, dass der Gesetzgeber Handlungsbedarf sah. Der Einspeisetarif sinkt ohnehin Jahr für Jahr für die jeweils neu in Betrieb genommenen Anlagen. Für 2010 hat die Regierung beschlossen, die Vergütung zusätzlich zu kürzen. Eigentlich sollten die Sätze für neue Anlagen ab dem 1. Juli um 11 bis 16 Prozent sinken und neue Anlagen auf Ackerflächen gar nicht mehr gefördert werden.

Nach einer langen Diskussion haben sich Bundestag und Bundesrat jedoch auf einen Kompromiss geeinigt. Demnach soll die Förderung von Dachanlagen zum 1. Juli um 13 Prozent und von Freiflächen um zwölf Prozent sinken. Ab dem 1. Oktober sollen die Fördersätze um drei weitere Prozent sinken.

Solarfonds sind eine unternehmerische Beteiligung

Künftig gibt es also weniger Geld. Und dennoch: "Es wird auch weiterhin attraktive Möglichkeiten für Anleger geben, die in Solarkraftwerke an deutschen Standorten investieren möchten", so Köhler. Chorus-Chef Heidecker hingegen glaubt, dass die gute Zeit für Solarfonds mit Anlagen in Deutschland bald vorbei sein wird. Mit einer gesunkenen Vergütung ließen sich die bisherigen Renditen nicht mehr darstellen. Der Initiator hat noch einen Deutschland-Fonds in petto. "Der Chorus CleanTech Solar 4 wird einer der wenigen sein, die noch ein Renditeziel von sieben Prozent und mehr bieten", so Heidecker.

Ein Ende attraktiver Anlagemöglichkeiten in Deutschland bedeutet jedoch noch lange kein Aus für Solarfonds. Initiatoren nutzen schon jetzt die Vergütungssätze und insbesondere die höhere Strahlkraft der Sonne südlich der Bundesrepublik: Italien, Spanien und Frankreich sind die klassischen Investitionsmärkte ohne Währungsrisiko. Aber auch Länder in Osteuropa wie Tschechien, Ungarn oder die Slowakei haben sie im Visier.

Trotz der gesetzlich geregelten Vergütungen und der einfachen Technik sind Solarfonds keine Selbstgänger und sollten nicht als Bundeswertpapiere verkauft werden. Sie bleiben eine unternehmerische Beteiligung. "Die Investition in ein Solarkraftwerk ist immer langfristig. Daher kommt es entscheidend auf die verbauten Komponenten sowie die Kompetenz des Projektentwicklers an", sagt Köhler.

Erfahrung der Projektentwickler

Die Module, aber auch die Wechselrichter sollten von namhaften Herstellern sein. Müller: "Projektrisiken können Initiatoren reduzieren, indem sie nur vollständig oder weitgehend durch den Projektentwickler vorangetriebene Parks aufnehmen." Das sieht Heidecker ebenso. Vor allem in Italien, wo Chorus neben Deutschland investiert, gibt es langwierige und intransparente Genehmigungsverfahren.

"Solche Risiken müssen komplett aus den Fonds rausgehalten werden", so Heidecker. Er bevorzugt zudem Fonds mit Anlagen an mehreren Standorten: "Mit einem Portfolio ist man immer besser diversifiziert." Als weiteres Risiko sieht Heidecker höchstens die Energiequelle selbst. Auch wenn die Sonnenstrahlung weniger schwankt als das Windaufkommen, müssen die Einstrahlungswerte stimmen, sonst helfen auch gesetzliche Versprechen nichts.

Nur eingespeister Strom wird bezahlt. Scheint die Sonne jedoch, kann der Anleger sich nicht nur über regelmäßige Zahlungen freuen. "Er reduziert mit seinem Investment auch die Kohlendioxid-Emissionen", sagt Köhler. Die Umwelt dankt: So hat laut Umweltbundesamt der Einsatz von Photovoltaik immerhin den Ausstoß von 3,9 Millionen Tonnen Treibhausgas vermieden.
SemperAugustus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser SemperAugustus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.08.2010, 20:03   #60
SemperAugustus
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Nov 2008
Beiträge: 145
Standard


Geändert von SemperAugustus (03.08.2010 um 07:15 Uhr).
SemperAugustus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser SemperAugustus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 02:41
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net